Herzlich Willkommen bei Ihrer Feuerwehr der Gemeinde Bad Bayersoien


Datum: 21.03.2017

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Feuerwehrhaus Bad Bayersoien

 

Infoabend bei der Feuerwehr

Am kommenden Dienstag, den 21.03.2017 um 19:30 Uhr findet ein Informationsabend für alle statt die gerne zur Feuerwehr gehen würden. Eingeladen sind alle (weiblich & männlich) ab 15 Jahren..

Wir stehen für Fragen zur Verfügung und geben viele Informationen über unsere Tätigkeit bei der Feuerwehr..

Wir freuen uns auf euer kommen..

 


ÜBUNGSPLAN 2017

Hallo Kameraden. Den aktuellen Übungsplan könnt ihr hier downloaden.

Es gibt viel zu tun- packen wirs an :-)

Download
Übungsplan 2017
Übungsplan 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 851.3 KB

Kampagne "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" online

Uns allen sind noch die aktuellen Bilder aus Simbach am Inn oder Passau etc. präsent, die uns deutlich machen, wie gewaltig Naturkatastrophen sein können, mit welch brachialer Gewalt sie über uns herfallen und eine Schneise der Zerstörung zurücklassen. Und nachdem der Sturm oder der Starkregen über die Stadt hinweg gefegt ist, beginnt unsere Arbeit, oft tage- oder gar wochenlang. Dabei werden wir bis an die Grenze unserer Belastbarkeit gefordert, müssen nicht nur technisch helfen, sondern auch Menschen retten und diejenigen trösten, die ihr Hab und Gut verloren haben.

Wie Sie im Vorschaubild sehen können, haben wir die Naturkatastrophen der diesjährigen Kampagne provokativ als "Monster" dargestellt. Um die Verwüstungen dieser „Monster“ bezwingen zu können, brauchen wir freiwillige und bestens ausgebildete Mitglieder in unseren Wehren, die engagiert und zuverlässig ihre Frau oder ihren Mann stehen und sich den Katastrophen entgegenstellen – entschlossen, mutig und kompetent.

Um die Zahl unserer ehrenamtlichen Männer und Frauen noch zu erhöhen, benötigen wir das gemeinsame Engagement und die Offenheit neue Menschen in unseren Reihen aufzunehmen. Jeder kann helfen und wir wollen auch in Zukunft sicherstellen, dass die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr uneingeschränkt gewährleistet bleibt.

Darum bitte ich Sie, die Kampagne tatkräftig und mit Nachdruck zu unterstützen. Setzen Sie die zur Verfügung gestellten Werbemittel ein und machen Sie regen Gebrauch von den Unterlagen, die wir zur Verfügung stellen. Darüber hinaus können zusätzliche Werbemittel über unsere Homepage als Download-Dateien genutzt und in Eigenregie produziert werden.

Wir hoffen auch mit dieser Kampagne bundesweit ein Signal zu setzen und deutlich zu machen, dass nur durch proaktive Maßnahmen dem sozialgrafischen Trend entgegengewirkt werden kann!

In diesem Sinne „packen wir´s an!“

Mehr Informationen finden Sie unter www.ich-will-zur-feuerwehr.de; für Aktionen vor Ort ... hier bitte klicken!

(Quelle: LFV Bayern e.V.)


 

Eisrettung am 7 Januar 2017



Gott zur Ehr' dem Nächsten zur Wehr.


 

Unser Schutzpatron

 

Der Heilige Florian

Stell dir vor du drückst - und alle drücken sich.

 

 

                                Keine AUSREDEN - MITMACHEN!


Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland



Freitag, der 13. November ist bundesweiter Rauchmeldertag


Denn noch immer sterben in Deutschland jährlich mehr als 400 Menschen an den Folgen eines Brandes. 95 Prozent davon werden nicht Opfer der Flammen, sie ersticken schon vorher an giftigen Rauchgasen. Rauchmelder hätten sie warnen können.

„Im Brandfall verbleiben durchschnittlich vier Minuten zur Flucht. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass eine Rauchgasvergiftung schon nach zwei Minuten tödlich sein kann“, erklärt Christian Rudolph, Vorstand des Forum Brandrauchprävention e.V. und ergänzt: „Ein Rauchmelder verschafft genau die entscheidenden Minuten Vorsprung, um sich in Sicherheit zu bringen.“ Wichtig dabei sind die richtige Installation und Verlässlichkeit des Rauchmelders. Bei der Vielzahl der vorhandenen Geräte am Markt gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Immer wieder fragen Verbraucher: Woran erkenne ich gute Rauchmelder? Wer ist für ihre Installation und Wartung zuständig? Wo müssen Rauchmelder  aufgehängt werden und wie hört sich ein Alarm an?  Die Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Leben“ gibt Antworten auf diese Fragen.

Alarm-Beispieltöne und Tipps zur Wartung
Neben den Tipps zur richtigen Pflege sind ab sofort auch verschiedene Alarm- und Batteriewarntöne von Rauchmeldern auf der Website von „Rauchmelder retten Leben“ abrufbar. Diese Beispieltöne helfen den Verbrauchern festzustellen, ob eine Rauchmelderbatterie schwach wird und ausgetauscht werden muss. Die Hinweise und Audio-Beispiele sind hier frei verfügbar.

CE-Kennzeichnung bei Rauchmeldern nicht ausreichend
Gesetzlich vorgeschrieben für Rauchmelder sind das CE-Kennzeichen und die DIN-Angabe EN 14604. Dieser Mindeststandard reicht aber nicht aus, um einen qualitativ hochwertigen von einem einfachen Rauchmelder zu unterscheiden. Der Qualitätsunterschied ist von außen nicht erkennbar. Um Verbrauchern mehr Sicherheit bei der Auswahl eines Rauchwarnmelders zu geben, wurde das „Q“ als ein unabhängiges Qualitätszeichen für hochwertige Rauchmelder eingeführt. Rauchmelder mit „Q“ vermeiden Fehlalarme, sind stabiler, langlebiger und sie haben eine fest eingebaute Batterie mit mindestens zehn Jahren Lebensdauer. Der jährliche Batterieaustausch wird also vermieden. „Q“-Rauchmelder gibt es ab rund 25 Euro im Handel.

Rauchmelder für Küche und Bad nicht geeignet
Laut Landesbauordnungen müssen alle Kinder- und Schlafzimmer sowie angrenzende Flure mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Weitere Geräte sollten in Gemeinschaftsräumen wie im Wohnzimmer angebracht werden. Für Küchen und Bäder sind Rauchmelder dagegen nicht geeignet. Für mehrgeschossige Wohnungen oder Häuser gibt es sowohl batterie- als auch netzbetriebene Rauchmelder, die per Kabel oder Funk untereinander vernetzt werden können.

Rauchmelderpflicht ist Ländersache
Immer mehr Bundesländer übernehmen Verantwortung und entscheiden sich zum Schutz ihrer Bürger für eine Rauchmelderpflicht. Mittlerweile gibt es in 14 Bundesländern ein Gesetz zur Installation von Rauchmeldern, allerdings sind die Regelungen nicht einheitlich. In den meisten Bundesländern ist der Vermieter für Installation und Wartung zuständig. Die unterschiedlichen Bauordnungen der Bundesländer finden interessierte Verbraucher hier.

Den bundesweiten Rauchmeldertag gibt es seit dem Jahr 2006. Sein Motto lautet: „Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein“. Im kommenden Jahr findet der Rauchmeldertag am 13. Mai statt.

(Quelle:http://www.rauchmelder-lebensretter.de)

HLF 40/1

Wir lieben, was wir tun. Diese Passion leben wir jeden Tag.